Newsletter

Über unseren Newsletter und die Signalgruppe erfährst du regelmäßig von neuen Aktivitäten.
In unserer Signal-Gruppe Good News werden weitere Neuigkeiten geteilt.
Die Klimamonster-H4F-Kooperations-Karten sind da!
04.12.2023

Das Klimamonster-Material eignet sich zur Auslage in Praxen, Kliniken, Kitas, Schulen, Ortsgruppen uvm. Bestellt gern über die Website.

Dort sind auch alle anderen Karten erhältlich, unter Anderem gibt es eine kleine Auflage Weihnachtskarten – schaut mal durch! 

H4F unterstützt die Kampagne #WirFahrenZusammen
01.11.2023

Ihr habt abgestimmt und euch für die Unterstützung der Kampagne #WirFahrenZusammen (kurz: Wfz) von Fridays for Future (FFF) und Verdi ausgesprochen!

Ziel der Kampagne ist der Zusammenschluss von Klima- und Arbeiterbewegung, um sich gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen im öffentlichen Nahverkehr und mehr Investitionen für den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in Deutschland einzusetzen. Der Erfolg der Kampagne wäre für die Gesundheit der Beschäftigten sowie der Allgemeinbevölkerung ein Co-Benefit. Zum einen ermöglicht ein Ausbau des ÖPNV eine Verringerung des Autoverkehrs, was unter anderem mit einer geringeren Luftverschmutzung und weniger Lärm einhergeht.

Detaillierte Informationen zu den Forderungen oder der Petition findet ihr auf der Website.

H4F und bvmd Treff
27.10.2023

Im letzten Monat fand ein Kooperationstreffen von H4F mit der bvmd statt! 

Auf der “Schreibhütte” wurden zusammen Überblicke für verschiedene medizinische Fachbereiche geschrieben, die in Kürze erläutern, wie der Klimawandel mit dem Fachgebiet zusammenhängt. Diese Überblicke werden dann im Rahmen des Projekts “Mensch und Umwelt” der bvmd an die Lehrbeauftragten der medizinischen Fakultäten Deutschlands geschickt mit dem Aufruf, die Inhalte in die Lehrpläne aufzunehmen. 

Ziel dessen ist, dass Klima und Gesundheit auch in der universitären Lehre ankommt und umgesetzt wird. 

Healthy planet, healthy people!

H4F Podiumsdiskussion Allgäu
16.10.2023

Das war eine spannende Veranstaltung, organisiert vom Zukunftsbündnis Allgäu, das sich neben Health for Future zusammensetzt aus Mitgliedern verschiedener Initiativen, die sich für Klima-und Umweltschutz stark machen.

Zu dem Hauptthema “Klimaneutrales Bayern- Wie erreichen wir gemeinsam das Ziel“ standen 7 Landtagskandidaten aus verschiedenen Parteien Rede und Antwort.

Dr. Sarah Verweyen (Health for Future) und Joachim Weiler (Oberstdorf for Future) durften diese Veranstaltung moderieren und dabei ganz konkret die Kandidaten nach Lösungsansätzen befragen. Leider wurde auch dieses Mal wieder mit vielen Standardstatements geantwortet. Hier fehlen einfach noch oft kreative und unpragmatische Ansätze. Aber es gab auch einige gute Antworten, die Hoffnung auf Veränderung machen. Insbesondere der hohe Fleischkonsum wurde von Allen als nicht zukunftsfähig betrachtet.

Übergabe Positionspapier Food For Future
18.11.2023

Am 18. November 2023 fand die Überreichung des Positionspapiers “Food for Future” an Cem Özdemir, den Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft statt. Katja Kühn (Ärztin für Health for Future) und Sarah Rösch (Psychologin bei Psychologists for Future) nutzten die Gelegenheit beim DANK-Symposium in Leipzig, um mit dem Minister über gesunde Ernährung zu sprechen. Das Positionspapier beinhaltet unter anderem die Förderung von gesunder und nachhaltiger Ernährung sowie die Stärkung der Ernährungsmedizin im Gesundheitswesen. 

Wenn ihr mehr über Ernährung und Planetary Health Diet erfahren wollt, dann schaut gern hier.

Mitgliederversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung in Leipzig
26.09.2023

Am 26.09.2023 lud die Kassenärztliche Vereinigung unter der Leitung von Dr. Stefan Windau zur Mitgliederversammlung unter dem Thema KLIMA in Leipzig ein. Dr. Martin Herrmann, Mitgründer von KLUG e.V. sprach in seinem Vortrag über die notwendigen Handlungspfade für Adaptation, Mitigation und die intersektorielle Verzahnung. Heiko Rosenthal, Bürgermeister für Umwelt, Ordnung und Sport in Leipzig referierte über den Hitzeschutzplan der Stadt. Im Anschluss fand ein ambitioniertes Gespräch der Mitglieder statt. Besonders erfreulich war das große Interesse der jüngeren Teilnehmer:innen ganz konkret in die Umsetzung zu gehen und die Bereitschaft der KV sich an der Förderung der Vernetzung und der Multiplikation zu beteiligen.

Podiumsdiskussion zur Landtagswahl in Ebersberg
19.09.2023

Über 100 Teilnehmende verfolgten der Einladung unserer neuen Ortsgruppe Ebersberg. Die Vertreter:innen der Parteien Linke, Grüne, SPD und Freier Wähler vertraten einheitlich die Ansicht, dass Tempo das Tempo bei der Energiewende erhöht werden muss. Der Landtagskandidat der CSU verweist auf das Klimaschutzgesetz. 

Mehr dazu in diesem Artikel der Süddeutschen Zeitung.

H4F beim Fachsymposium Klimawandel, Gesundheit und Resilienz
23.08.2023

Neben den Vorträgen, interaktive Skills-Labs und Open Spaces von Expert:innen aus Forschung, Lehre und Praxis sowohl aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, fanden die teilnehmenden H4F Aktiven noch Zeit für ein Gruppenfoto!  

Macht Hitze krank? Podiumsgespräch über Risiken und Nebenwirkungen der Klimakrise
13.09.2023

Wie viel Hitze verträgt der menschliche Organismus? Für wen kann Hitze zum ernsthaften gesundheitlichen Risiko werden? Welche Aufgabe haben Kommunen beim Hitzeschutz?

Darum ging es bei der Podiumsdiskusion im Dresdner Hygiene Museum, initiiert von der Health for Future Ortsgruppe Dresden

Zu Gast auf der Bühne waren Dr. Peter Dieterich als Vertreter des Instituts für Physiologie der Medizinischen Fakultät der TU Dresden, Dr. rer. nat. Johannes Franke aus dem Fachzentrum Klima im Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Bürgermeisterin Eva Jähnigen, Beigeordnete für Umwelt und Klima, Recht und Ordnung der Stadt Dresden, M.Sc. Beatrice Jost, Psychologin und Mitglied der Gruppe „Psychologists for Future Dresden“ sowie Dr. med. Christian Stelzner, Internist des Städtisches Klinikums Dresden.

Die Ortsgruppe Münster protestiert für Verkehrswende
02.09.2023

Die Ortsgruppe Münster warb an den Ampeln des Rings für eine sozial gerechte Verkehrswende. Gefordert wurden unter anderem der Ausbau von Radwegen und öffentlichem Nahverkehr. Zudem mobilisierten die Aktiven vor Ort direkt für den globalen Klimastreik.